Ein Wochenende voller Dankbarkeit...

von Sandro Sereinig am 27.05.2012
Sandro, unser Young Corresponent am Thx a lot LeiterInnenevent, hat wieder kräftig in die Tasten geklopft und liefert euch hier einen kurzen Rückblick auf ein fabelhaftes Wochenende gemeinsam mit 600 PfadfinderInnen in St. Georgen im Attergau.
Ein Wochenende voller Dankbarkeit...

Ankunft Freitag spät nachts...

Aufgrund der wunderbaren Gastronomie-Arbeitszeiten begann das Thx-a-lot für mich erst am Freitag gegen 24:00 Uhr und somit konnte ich leider bei keinem der interessanten Workshops teilnehmen. Aber die Themenvielfalt wie "Rio+20" von der Jugend Umwelt Plattform "JUMP", Jugendpartizipation, Medienkompetenz, Lernen in der Gruppe, Risiko- und Krisenmanagement, Erste Hilfe für Kinder, Schmieden, Geschichten am Lagerfeuer und vieles mehr sorgten auch nach Ende der Workshops für angeregte Diskussionen.

Panoramafoto vom Lagerplatz mit TeilnehmerInnen.

Herzlich Willkommen!

Herzlichst empfangen von einigen bekannten Gesichtern der heimischen Pfadi-Prominenz gings zur Anmeldung, die Terry sogar noch spätabends für mich erledigte! Mit Abzeichen, Button und modischem rosa Armband ausgestattet, bezog ich schnell meinen Zeltplatz, um dann die Pfadi-Meute bei der Bar zu begrüßen. Den Abend verbrachten wir dann bei der Gruppe Lauterach! Nett! So gegen 07:00 Uhr morgens war klar, dass Schlaf eh nichts mehr bringt und so erforschte ich die echt kalten Duschen! Brrrr!

Schmiedeworkshop

Alles, was das Herz begehrt

Frisch und "munter" durfte ich mich zu den Ersten bei der Frühstückswarteschlange zählen! Dank einer ausgezeichneten Küchen-Crew gab es echt alles was das Herz begehrt! So manches Hotel-Frühstücksbuffet spielt nicht diese Stücke! Bei Würstel, Speck, Eierspeis, Wurst, Käse, Kaffee, Brot, Semmeln, Nutella und so weiter stärkte ich mich erstmal für den - mir noch nicht ganz bekannten - weiteren Tagesablauf!

Was ist Zeit?

So gegen 10:00 Uhr traten bei The big bang theorie - Melodie ein "Robin Hood" Gitti und eine "Lady Marian" Christoph vor den Vorhang - eine Metapher, es gab natürlich keine Vorhänge - und erzählten was zum Zeitreise-Spiel mit allen möglichen Epochen. Ein "verrückter" Professor, der Informationen über alle Zeiten sammeln wollte, um seine Zeitmaschine wieder in Gang zu bekommen, war dabei der Mittelpunkt!

Alle TeilnehmerInnen verkleideten sich entsprechend ihrer Epoche. Als rasender Reporter und Fotograf konnte ich -obwohl manche Kostüme dabei waren, die ich gerne mal angezogen hätte - die Verkleidung beiseite lassen und durfte die echt super aufgebauten Stationen von außen betrachten! Angefangen in der Hallstattzeit über die Hippie Zeit bis hin zum Jahr 2035 - entschuldigt, dass ich mir die Zeiten dazwischen nicht alle gemerkt hab!

Die Aerobikgruppe zeigt ihr Können

Pfadfinder-Döner

Das zwischenzeitlich eingeschobene Mittagessen mit echt sehr coolem Pfadfinder-Döner - ja auch wir achten auf gesunde Ernährung - gab die Kraft, die einige Zeitreisende gegen Nachmittag dringend nötig hatten!

Die zweite Hälfte des Spiels verbrachten manche der TeilnehmerInnen in Schlaf nachholender Haltung und verpassten somit leider echt noch weitere tolle Verkleidungen! Dazwischen erreichte uns auch ein Reporter vom ORF Radio Oberösterreich, der unsere Bundesleitung zum Interview bat.

Als dann so gegen 16:00 Uhr wieder der "verrückte" Professor auftauchte und verlautbarte, dass er nun wieder zurück in seine Zeit reisen könne, kehrten wir beruhigt in unsere Area zurück um uns mental auf das Abendessen vorzubereiten!

Neue Freundschaften oder glückliches Wiedersehen

Dabei wurden natürlich auch immer neue Freundschaften geflochten oder Wiedersehen gefeiert! Auch auf etwas unkonventionelle Art, wie zum Beispiel die Gruppe Berndorf, die den "Sanitäranlagen-Zubringer-Weg" kurzfristig zu einem Bewertungslaufsteg umfunktionierte!

Während die Letzten nun auch die kalte Dusche erforschten, tankten andere noch ein paar Sonnenstrahlen, ehe es zum heiß ersehnten und super organisierten Bundesländer-Abendessen ging -natürlich wars auch lecker!

Großes Aufkommen beim Bundesländer-Essen, lange Schlangen vor dem Backhendlzelt

So konnte wir uns durch ganz Österreich kosten. Von den vorarlbergerischen Kässpätzle bis hin zum urigen Wiener Heurigenbuffet, mit einem nicht ganz "schmähstadn" Wirten! Bei den typisch salzburgerischen Bratwürstel wunderten sich zwar einige, geschmeckt hats aber trotzdem.

Weiter gings mit einer spannenden und pannenreichen Science Show von Welios, einer Werbeeinschaltung über das Rover Moot in Kanada und einer kurzen Dankesrede vom Präsidenten an die Organisatoren!

Die Band "DJEST" sorgte für spitzen Stimmung

Den Abschluss des Tages machte die Band "DJEST"! Spitze! Eine tolle Band, die mit alter und neuer Musik sowohl Jung als auch Alt ansprach! Wobei es natürlich keinerlei alte, höchstens etwas ältere LeiterInnen, am Thx-a-lot gab. Wo wir schon dabei sind, auch die Bundesleitung traf man im Party-Zelt!

Band DJEST beim LeiterInnenevent in St. Georgen

Nun ging es aber für die, die es am Vortag nicht ins Bett geschafft hatten, Richtung Schlafsack! Viele andere machten die Nacht zum Tag! Am nächsten Morgen wurden die wunderbar erfrischenden Duschen zum letzten Mal erforscht! Ein ausgiebiger Brunch mit allem was das Herz begehrt - und gebratenem Eierreis - stärkte für den nachfolgenden Abbau! Ab elf Uhr ging es dann ans Verabschieden! Vielen traurigen Gesichtern, die aber schon in der Planung von gemeinsamen Veranstaltungen steckten, konnte ich an diesem Vormittag begegnen! Durch ein super funktionierendes Zusammenhelfen waren alle Thx-a-lot Spuren schnellstens beseitigt!

Als einer der letzten Abreisenden machte ich mich mit Terry gegen 13:00 Uhr auf den Weg Richtung Wien in den Bundesverband um Material abzuliefern und danach ging es weiter in die schöne Bad Vöslauer Heimat.

An dieser Stelle möchte ich mich nochmal ganz herzlich bei allen Verantwortlichen für ein wunderbar organisiertes Thx-a-lot bedanken!

In diesem Sinne
THX-A-LOT, bis zum nächsten Mal und
Be prepared
Sandro

Weiterführendes:

- Dokumentation der Zeitreise (pdf, 1 MB)
- Workshop Lernen in der Gruppe (pdf, 94 kb)
- Risikoanalyse Formular vom Workshop Krisenmanagement (pdf, 10 kb)
- Workshop Medienkompetenz (pdf, 101 kb)

Hier findest du einige Impressionen zum THX A LOT 2012:

Ein großes Fotoalbum mit weiteren Fotos gibt es übrigens auf dem Thx a lot - Picasa Webalbum Wenn du ein bestimmtes Foto in druckfähiger Auflösung benötigst, kontaktiere bitte Teresa Pribil, danke!

Zwei Pfadfinder sitzen in der Nacht beim Lagerfeuer

Salatbar beim Mittagessen

Der Maestro berichtet auf der Bühne von der Zeitreise.

Zeitreisegruppe in der Hippiezeit

Zeitreisegruppe in der Zukunft verkleidet mit bunten dreieckigen Hüten.