World Thinking Day 2013 - Mir geht´s gut! Und dir?

Ganz egal auf wo auf der Welt wir wohnen, Gesundheit ist für uns alle ein wichtiges Thema und für viele die Basis für ein glückliches Leben. Der World Thinking Day widmet sich daher 2013 der Frage wie es um unsere Gesundheit bestellt ist.
World Thinking Day 2013 - Mir geht´s gut! Und dir?

Das Motto des Thinking Day wird jedes Jahr an eines oder mehrere der UN - Millenium Developement Goals (MDGs) angelehnt. Dieses Jahr sind das MDG 4: Senkung der Kindersterblichkeit und das MDG 5: Verbesserung der Gesundheitsvorsorge von Müttern Mittelpunkt unserer Aktion.

Neben dem Fakt, dass in Entwicklungsländern jährlich über eine halbe Million Mütter und Kinder während der Geburt sterben, über sieben Millionen Kinder nicht einmal den fünften Geburtstag erreichen, sollte auch in unseren westlichen Ländern das Thema Gesundheit kritischer beleuchtet werden.

Du suchtst nach Ideen für Heimstunden oder Aktionen? Zu den MDG 4 und MDG 5 findest du hier die übersetzten Acitivty Packages als Download:

Rund ein Viertel unserer Kinder und Jugendlichen leidet an Übergewicht oder Adipositas. Ebenso sehen sich viele unserer Jugendlichen, besonders Mädchen, als zu "dick" an und meinen sie sollten abnehmen. Neben Herz-Kreislauf-Erkrankungen durch Übergewicht, Essstörungen und Bulimie bei Untergewicht, besteht aber auch das Risiko seelischer Erkrankung, zum Bespiel durch Mobbing.

Thinking Day 2013 Abzeichen

Dass Gesundheit wichtig ist, hat bereits unser Gründer Baden-Powell erkannt. Aus diesem Grund wollen wir PfadfinderInnen dazu ermutigen sich mit der eigenen Gesundheit auseinander zu setzten.

  • Wie geht es mir?
  • Fühle ich mich fit?
  • Achte ich auf meinen Körper aber auch auf mein Seelenwohl?
  • Werde ich von anderen gut behandelt? und
  • Was macht mich krank?

"Körperlich allzeit bereit bist du, wenn du dich stark, gelenkig und fähig hältst, im richtigen Augenblick das Richtige zu tun und es dann auch wirklich tust." Lord Robert Baden-Powell


Postkartenaktion 2013

Die Pfadfinderinnen und Pfadfinder aus Deutschland, Liechtenstein, Luxemburg, Österreich und der Schweiz beteiligen sich an der Postkartenaktion 2013.

Thinking Day Postkarte

Pfadfinderinnen und Pfadfinder senden sich am Thinking Day Postkarten und Grüße. Am 22. Februar kannst du mit deiner Thinking Day Postkarte an eine Freundin, einen Pfadikollegen (mittlerweile auch Grüße per Facebook und Twitter) für mehr Bewusstsein sorgen. Beteilige dich doch einfach bei der Postkartenaktion – Überraschung garantiert! Auf Thinking Day 2013 könnt ihr euch zur Thinking Day - Postkartenaktion 2013 anmelden.

Anmeldeschluss ist der 31. Jänner 2013!

Programmideen zum Thinking Day 2013

Was kann ich zum Thinking Day 2013 in meiner Gruppe veranstalten? Auf der Webseite des Weltverbandes der Pfadfinderinnen WAGGGS zum World-Thinking Day findet ihr Aktionsmaterial zum Thinking Day in englischer Sprache und viele weitere spannende Informationen.

Deutsche Übersetzung der PPÖ

Ein Teil des Aktionsmaterials wird derzeit vom Internationalen Arbeitskreis der PPÖ ins Deutsche übersetzt und in Kürze als pdf - Download zur Verfügung gestellt. Dankeschön an die fleißigen ÜbersetzerInnen des IAKs! Das Material wird auch vielen anderen deutschsprachigen PfadfinderInnen von Nutzen sein.

Das gesamte Werk in Originalfassung kann schon jetzt auf dieser Webseite als pdf heruntergeladen werden.

Der Fotowettbewerb zum Thinking Day

In Tracht oder Uniform die Welt retten – das ist doch mindestens ein Foto und vielleicht noch einen Preis wert. Mitmachen ist ganz einfach: Ihr beteiligt euch mit eurer Gruppe am Thinking Day mit einer Aktion zum Thema Gesundheit. Am besten seid ihr natürlich in Tracht oder Uniform als Pfadfinderinnen und Pfadfinder zu erkennen. Klick! Ein cooles Foto davon machen und auf Thinking Day Fotowettbewerb hochladen.

Auf der Seite könnt ihr auch die Bilder von anderen Pfadfinderinnen und Pfadfindern sehen, die sich an der Aktion und dem Wettbewerb beteiligen, sowie die eigenen Fotos und die der anderen kommentieren.

Eine Jury bewertet am Ende die besten Fotos. Für diese gibt es Thinking Day Abzeichen für alle Mitglieder der Gruppe. Dem Gewinnerbild winkt darüber hinaus noch ein Gutschein im Wert von Euro 100,- des jeweiligen Verbandsausrüsters!

Seid Vorbilder!

Ein gesundes Leben ist wichtig und macht glücklich! Deshalb ist es wichtig, dass wir anderen davon erzählen und ein Vorbild sind, im Ort, in der Familie, in der Schule oder bei der Arbeit. Wir haben gute Gründe für diesen Lebensstil! Lasst sie uns weitersagen!

Was können wir tun?

Gesundheit und Ernährung:

Setzt euch damit auseinander! Gesundheit ist von vielen Faktoren abhängig. Überlegt in eurer Gruppe, welche das sind und welchen unguten Faktoren ihr entgegenwirken könnt. In vielen europäischen Ländern ist der Hygienestandard sehr hoch. Wir können das Wasser aus unseren Wasserhähnen meist bedenkenlos trinken und Kinder lernen von früh an, sich die Hände zu waschen.

Gesunde Ernährung, Fotocredit: Wenoh, DPSG

  • Doch wie geht es Pfadfinderinnen und Pfadfindern in anderen Ländern?
  • Welchen Herausforderungen begegnen sie im Alltag und wie versuchen sie, ihre Gesundheit zu schützen?
  • Informiert euch über die Lebensbedingungen in anderen Ländern, in denen eure internationalen Partnerverbände oder befreundete Gruppen leben.
  • Überlegt, wie ihr diese Informationen weitergeben könnt – vielleicht mit einer Ausstellung oder einem Infostand – und ob und wie ihr sie unterstützen könnt.
  • Probiert es aus: Informiert euch über gesunde Ernährung und probiert Rezepte dazu aus.
  • Besucht gemeinsam einen Erste-Hilfe-Kurs, damit ihr im Notfall vorbereitet seid und helfen könnt.

Bewegung:

Bewegt euch! In der Gruppe macht das noch mehr Spaß. Baut Sport und Spiele in eure pfadfinderischen Aktivitäten ein. Geocachen verbindet Bewegung und Natur in Einem. Wie wäre es, einen Schatz zu heben? Ein Hike ist pfadfinderisch, bringt Bewegung und jede Menge Spaß.

Springende Kinder, Fotocredit: PPÖ

Seelisches Wohlbefinden:

Achtet auf euch! Gesundheit bedeutet auch seelische Gesundheit. Überlegt, wie ihr euch alleine oder auch mal in der Gruppenstunde mal entspannen könnt.

  • Vielleicht mit einer Traumreise?
  • Mit Massagen oder einem Wellnessabend?
  • Überlegt, was Euch stresst und was Euch gut tut.
  • Vielleicht findet Ihr Ideen in der Gruppe, die den Stress verringern.

Oftmals haben kleine Veränderungen eine große Wirkung. Gönnt euch Zeiten der Ruhe, in denen ihr euch Erlebtes noch einmal durch den Kopf gehen lasst und euch daran erfreut.

Weiterführendes