"Big in Japan" - Das erste PatrullenbetreuerInnentreffen

Ende September fand am Zellhof in Salzburg das erste Patrullenbetreuer und Patrullenbetreuerinnen-Treffen statt. Neben ihrer wichtigen Aufgabe vor, während und nach dem Jamboree ging es vor allem auch - genau: um die Einteilung der Patrullen!!!
"Big in Japan" - Das erste PatrullenbetreuerInnentreffen

Big in Japan - unter diesem Motto fand das erste Treffen der Jugendleiter und Jugendleiterinnen, die am Jamboree die Patrullen betreuen, statt. Das Programm war dicht: empathische Bedürfniserhebungen, anspruchsvolle Zieldefinitionen (unser Highlight: "Förderung akzeptanzorienterter Haltung", kurz AOH) und Vermittlung von hard Facts standen genauso am Programm wie die wichtigste Frage von allen: WER MIT WEM?

Darauf haben wir dann einige Zeit verwendet, denn dass sich am Jamboree von vorne weg alle miteinander wohlfühlen ist uns besonders wichtig. Und wir können stolz verkünden: es wurden viele Wünsche berücksichtigt, möglichst gleichaltrige Gruppen kreiert, auf ein ausgewogenes Geschlechterverhältnis geachtet, regionale Gegebenheiten und Fahrzeiten mitgedacht. Also: unsere Patrullen sind ein Traum!

Klar ist nach dem Wochenende am Zellhof auch bereits wie es weiter geht: alle Jugendlichen und Eltern werden nun sehr bald ihre Betreuer und Betreuerinnen und auch ihre anderen Patrullenmitglieder kennenlernen. Bei den meisten wird es noch dieses Jahr ein erstes Patrullenwochenende geben - die Spannung steigt!

Nach intensiven Besprechungen, Planungen und Terminfindungen, aber auch einem sehr unterhaltsamen Lagerfeuer, ist jedenfalls Eines klar: liebe Teilnehmer und Teilnehmerinnen, ihr könnt Euch auf Eure Leiter und Leiterinnen sehr freuen!

Besprechung

Die Einteilung der Patrullen

Gruppenfoto